Florian AppelFlorian Appel


Künstlerischer Werdegang

Florian Appel, 1974 in München geboren, war Schüler am Musikgymnasium der Regensburger Domspatzen. Daran anschließend studierte er zunächst Philosophie, später Dirigieren und Liedgestaltung in München.
Seine prägenden Lehrer waren Anton Ruppert (Korrepetition), Hans-Jürgen Schiller (Klavier), Donald Sulzen und Jan-Philip Schulze (Liedgestaltung), Hans-Jürgen von Bose (Analyse), sowie Eckhard Wagner und Jaques Delacôte (Dirigieren).

Als Dirigent leitete er die Kammerorchester aus Georgien und Straubing,
die Nürnberger und Münchner Symphoniker, das Festivalorchester des Konzertvereins Lindau, die Philludiker, das Ensemble Prihsna, die Bad Reichenhaller Philharmonie.

Von 2000 - 2002 war er an der Deutschen Oper am Rhein engagiert.

Florian Appel ist Gründer und Musikdirektor des Haruki-Kaurismäki-Orkest.
Er ist Mitglied der MusikTheaterWerkstatt ...Dein Hackfleisch und künstlerischer Leiter der Vokal- und Instrumentalgruppe ZEITRAUM.

Arbeiten verbinden ihn u.a. mit folgenden Häusern, Einrichtungen, Ensembles:
Pasinger Fabrik (München), Theater Nordhausen, Festspielhaus Neuschwanstein (Füssen), Schloßtheater Rheinsberg, StadtTheater Bern, Brauereigasthof Eichhofen, Balthasar Neumann Chor (Freiburg), Theater Kontrapunkt (Düsseldorf), Gallus-Theater (Frankfurt), NeuesTheater i-camp (München), Deutsches Theater (Berlin).

1999 empfing er die Ehrenmedaille des VsME.

Der Musiker ist als Liedbegleiter, Korrepetitor, Performer, Vorleser und Dirigent zu erleben. Derzeit betreut er musikalisch eine Fledermaus-Produktion am Deutschen Theater in Berlin.